Geschichte Ziegelsteins

Einladung zum Vorstellungsabend für die Ziegelstein-Chronik
Der Ziegelsteiner Brauchtumsverein und die Evangelische Kirchengemeinde der Melanchthonkirche laden gemeinsam zu einem Vortragsabend mit einem bebilderten Spaziergang durch die Geschichte des alten Ziegelsteins ein. Der Referent Dr. Dietrich Wünsch wird diese Veranstaltung nutzen, um die von ihm verfasste „Ziegelsteiner Chronik“ vorzustellen. Er wird Episoden aus seinem rund 1.600 Seiten umfassenden Geschichtswerk in Wort und Bild präsentieren. Da seine Ziegelsteiner Chronik nicht gedruckt ist, kann er Interessenten CDs mit allen Texten und Bildern gegen einen Unkostenbeitrag anbieten.   Dietrich Wünsch ist in den Nachkriegsjahren in Ziegelstein aufgewachsen und lebt jetzt im Ruhestand in Rothenburg, wo er zuletzt als Dekan beruflich tätig war. Die Anregung zur Arbeit an einer Ziegelsteiner Chronik verdankt er den bis heute bestehenden familiären und freundschaftlichen Verbindungen zu Ziegelstein, seiner Neugierde für geschichtliche Zusammenhänge und – das nicht zuletzt – einem anderen Pfarrer, der seinen Ruhestand Ziegelstein gewidmet hat: Julius Kelber, Pfarrer in Nürnberg-St. Johannis und an der Matthäuskirche (mit Großreuth), der im Jahr 1938 im Siedlungshäuschen am Bauernwald eine inhaltsreiche Arbeit über „die ehemalige Dorfgemeinde Ziegelstein“ vollendet hat.     Die Veranstaltung, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind, findet am Mittwoch, 20. April 2016 um 19:30 Uhr im Gemeindesaal der Melanchthon-kirchengemeinde in der Gumbinner Straße statt.